DE | EN
ECHONET

ECHONET

ECHONET Mitglieder und das Anliegen von ECHOCAST

ECHONET ist ein Netzwerk Europäischer Kulturerbe-Organisationen. Sie verfolgt das Anliegen eines Qualitätsstandards in den Besucherdiensten. Dazu wurde das Programm ECHOCAST installiert, dessen Aufgabe die Entwicklung, Umsetzung und Sicherstellung dieser Standards ist. Durch Besucher-Orientierung berücksichtigt ECHOCAST den zunehmenden Wettbewerb im kulturellen Freizeitsektor und fördert die Innovations- und Anpassungsfähigkeit der Kulturerbe-Organisationen und anderer kultureller Einrichtungen wie Museen, Freilichtmuseen, Naturparks, Gärten, Galerien etc. Zertifizierte TrainerInnen arbeiten mit MitarbeiterInnen in den Besucherdiensten an deren individuellen Fähigkeiten für den Berufsalltag und für spezielle Situationen, um die Standards zu gewährleisten.

Der folgende Auszug aus dem Satzungs-Entwurf (2006) gibt Auskunft über die gemeinsamen Ideen zu ECHOCAST:

ECHONET Satzung (Auszug aus dem Entwurf)

ECHONET hat folgende Ziele:

  • Kooperation auf europäischer Ebene, um für Organisationen des Kulturerbes die Anerkennung der Bedeutung der Arbeitsethik und des Engagements und vor allem der Ausbildung und Entwicklung des Personals als zentrale Aspekte des Qualitätsmanagements und der BesucherInnen-Zufriedenheit zu fördern
  • Den Mitgliedern ermöglichen, Konzepte, Lehrpläne, Methodik und Unterlagen bezüglich Personaltraining und –entwicklung gemeinsam zu entwickeln
  • Ergebnisse aus dem EU Leonardo ECHOCAST Projekt verbreiten und die Verwendung dieser vorantreiben. Die Trainingsunterlagen, -module, -struktur verbreiten und ein extern validiertes Verfahren für die Zulassung der Ausbildungseinrichtungen und der Trainee-Ausbildung zu entwickeln sowie ein Buch über Fallstudien bewährter Verfahren veröffentlichen.
  • Einen Europäischen Standard für Personalentwicklung im Bereich kultureller Einrichtungen entwickeln, der von nationalen und internationalen Organisationen unterstützt und angenommen wird.
  • Ein Umfeld für Mitglieder zur Verfügung stellen, in welchem diese eng zusammenarbeiten können bei Meetings, Konferenzen oder anderen Formen der Kommunikation.Die Entwicklung von Personalaustausch und Mobilität, wo es angebracht und möglich ist; die Förderung von Anerkennung von Ausbildungen auf Europäischer Basis im kulturellen Sektor auf Basis von VET oder ähnlichen Verfahren.
  • Das Identifizieren neuer Bereiche gemeinsamer Interessen, künftiger Europäischer Kooperationen und der Kommunikation.

Die Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft mbH mit Sitz in Wien ist im Besitz der Gemeinschaftsmarke ECHOCAST (CTM 009189441). Sie hat die Markennutzungsrechte an Komunariko, Gesellschaft für persönliche und berufliche Fortbildung, Organisationsberatung und Unternehmensberatung, mit Sitz in Salzburg, übertragen.

Der Firma KOMUNARIKO, Gesellschaft für persönliche und berufliche Fortbildung, Organisationsberatung und Unternehmensberatung GmbH, vertreten durch Judith Kölblinger, Salzburg wurde von der Schloß Schönbrunn Kultur- und BetriebsgmH ermächtigt, für die Schönbrunn-Akademie und die ECHOCAST-Agenden zu organisieren.